Projekte 2017-10-27T17:06:20+00:00

Projekte

Auf dieser Seite findest du eine Übersicht unserer Projekte. Unsere Projekte sind sehr unterschiedlich was die Arbeitsfelder, die Lage der Projekte und die Unterkunft betrifft. Unten findest du eine Liste unserer Einsatzländer und Informationen zu den Projekten.

Uganda

Alenga

Erfahrungsberichte aus Alenga

Englisch- und Computerunterricht für Mädchen und junge Frauen einer Schneiderschule und/oder Mithilfe in einer Krankenstation mit Geburtsstation.

In Alenga können zwei weibliche Freiwillige mithelfen.

Die Freiwilligen sind in einem eigenen Haus auf dem Gelände der Missionsstation untergebracht. An einigen Tagen der Woche essen sie mit der Gemeinschaft, ansonsten versorgen sie sich selbst.

Alenga ist ein Dorf in der Nähe des Nils. Die Gegend ist sehr fruchtbar und ländlich geprägt.

Matany

Erfahrungsberichte aus Matany

Mithilfe im Krankenhaus St. Kizito auf den unterschiedlichen Stationen und Übernahme von einfachen Tätigkeiten im alltäglichen Krankenhausbetrieb. Eine abgeschlossene Ausbildung im Gesundheitsbereich ist keine zwingende Voraussetzung, aber von Vorteil.

Mithilfe in der technischen Abteilung des Krankenhauses. Eine abgeschlossene handwerkliche Ausbildung ist nicht zwingend notwendig, aber von Vorteil.

Die Freiwilligen sind in einem eigenen Haus auf dem Gelände der Missionsstation untergebracht. An einigen Tagen der Woche essen sie mit der Gemeinschaft, ansonsten versorgen sie sich selbst.

Matany ist ein kleines Dorf in einer sehr ländlich geprägten Gegend, in der Nähe der Stadt Moroto im Nordosten von Uganda. Die Menschen dort sind Halb-Nomaden und sprechen Karimojong.

Tansania

Mkuranga

Erfahrungsberichte aus Mkuranga

Mithilfe in einer Krankenstation und/oder Unterricht von Kindern einer Vorschule.

Es können zwei Freiwillige in Mkuranga mithelfen.

Die Freiwilligen sind in einem Haus auf dem Gelände der Missionsstation untergebracht und teilen sich ein Zimmer. Sie essen mit der Gemeinschaft.

Mkuranga ist ein Dorf in der Nähe der größten Stadt Tansanias, Das es Salaam. Das Meer ist nicht weit entfernt.

Kenia

Kacheliba

Erfahrungsberichte aus Kacheliba

Mithilfe beim Unterricht in einer Grundschule und/oder einer weiterführenden Schule (Secondary School). Der Unterricht findet auf Englisch statt.

Es kann ein/e Freiwillige/r in Kacheliba mithelfen.

Die/der Freiwillige/r ist in einem Haus auf dem Gelände der Missionsstation untergebracht. Die Mahlzeiten nimmt sie/er mit der Gemeinschaft ein.

Kacheliba ist ein kleines Dorf in einer sehr ländlich geprägten Gegend. Die Menschen sind Halb-Nomaden und sprechen Pokot und teilweise Kisuaheli.

Peru

Lima

Erfahrungsberichte aus Lima

Die Freiwilligen helfen im Jugendzentrum Haus der Talente (Casa de los talentos) mit. Dort lernen Jugendliche ihre Talente kennen, seien es Breakdance, Theater oder Sport. Im Jugendzentrum können die Freiwilligen auch eigene Angebote für die Jugendlichen anbieten.

Es können zwei Freiwillige in Lima mithelfen.

Die Freiwilligen leben in einer eigenen Wohnung und versorgen sich dort selbst. Die Wohnung liegt in der Nähe des Jugendzentrums und der Gemeinschaft der Comboni-Missionare.

Lima ist die Hauptstadt und gleichzeitg größte Stadt Perus. Mehrere Millionen Menschen leben dort und so ist immer etwas los. Der Stadtteil Chorrilos, in dem das Haus der Talente steht, ist eines der ärmeren Stadtteile Limas, wo viele benachteiligte Menschen leben.

Arequipa

Erfahrungsberichte aus Arequipa

Mithilfe im Kindergarten „San Daniel Comboni“. Die Kinder lernen in Peru schon im Kindergarten lesen und schreiben. Außerdem kann sich die Freiwillige in der Jugendarbeit der Pfarrei einbringen.

In Arequipa kann eine weibliche Freiwillige mithelfen.

Die Freiwillige hat ein eigenes Zimmer mit Bad im Haus der Comboni-Missionare.

Arequipa hat ca. 850.000 Einwohner und liegt im Süden Perus. Die Stadt liegt auf über 2.300 m Höhe im Schatten des Vulkans „Misti“, der auch das Wahrzeichen der Stadt ist.

Philippinen

Manila

Erfahrungsberichte aus Manila

Mitarbeit im Projekt Puso sa Puso, das die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen fördern soll. Die Freiwilligen unterrichten Kinder in ihren Familien in den Slums Payatas bzw. Parola.

In Manila können vier Freiwillige mithelfen.

Die Freiwilligen wohnen zusammen in einer eigenen Wohnung und versorgen sich selbst.

Manila ist die Hauptstadt und größte Stadt der Philippinen. Die Millionenstadt ist eine Stadt der Gegensätze: neben riesigen Hochhäusern und Einkaufscentern gibt es ebenso arme Viertel, in denen die Menschen in winzigen Häusern leben. Die Größe der Stadt ist sicherlich eine Herausforderung – gleichzeitig wird es nie langweilig.

Israel

Qubeibeh

Erfahrungsberichte aus Qubeibeh

Mithilfe im Pflegeheim für palästinensiche Frauen. Die alten oder behinderten Frauen haben oft niemanden mehr, der sich um sie kümmern kann, so freuen sie sich über die Zuwendung und Aufmerksamkeit der Freiwilligen.

In Qubeibeh kann eine weibliche Freiwillige mithelfen.

Die Freiwillige lebt bei den Salvatorianerinnen mit.

Qubeibeh ist ein Dorf in der Nähe von Jerusalem, das zu Israel gehört, aber im palästinensischen Gebiet liegt.

Indien

Gajapathinagaram

Mithilfe in der Schule und Förderung von schwächeren Schülern und Schülerinnen. Außerdem Hilfe bei Büroarbeiten und der Betreuung der Kinder.

Die Freiwillige lebt bei den Salvatorianerinnen mit.

Gajapathinagaram liegt in der Provinz Andhra Pradesh im Südosten Indiens.