Eure Spenden: Mit Muskelkraft geht es in großen Schritten voran

Liebe Leserinnen und Leser,

nun ist schon wieder etwas Zeit vergangen und einige von euch fragen sich sicherlich, was denn aus euren Spenden geworden ist. Die Spenden sind alle angekommen und werden auch schon tatkräftig eingesetzt! Auf diesem Weg möchte ich mich nochmal bei allen bedanken, die unsere Projekte hier in Alenga finanziell unterstützen.

Durch die Spenden konnten wir schon einiges realisieren: Greta und mir ist es gelungen, Patenschaften aus Deutschland für  zehn Schülerinnen der Schneiderinnenschule zu finden, um ihnen weiterhin die Möglichkeit zu bieten die Schule zu besuchen.
Zudem konnten die beiden kleinen Jungs Timothy und Oscar auf eine private Primary School geschickt werden!

Und jetzt zu unserem großen Projekt: Der Schlafsaal

Schon vor unserem Urlaub haben wir uns mit Father Stan und einem Architekten zusammengesetzt um die Baupläne zu besprechen. Als wir von unserer Reise zurückkamen, ging es dann auch ziemlich schnell und in einem rasanten Tempo los. Jeden Tag, auch am Wochenende, sieht man auf der Baustelle neben dem alten Schlafsaal viele Männer, die mit harter Muskelkraft Stein um Stein aufeinander bauen. So etwas wie Bagger oder Walzen gibt es hier nämlich nicht!
Greta und ich werfen oft einen oder zwei  äußerst fachkundige und professionelle Blicke auf die oberkörperfreien Bauarbeiter und sehen so, ob alles richtig läuft. Natürlich hat auch Father Stan ein (vielleicht etwas qualifizierteres) Auge darauf.
Jedenfalls sind wir positiv überrascht, da man wirklich schon einiges von dem Schlafsaal sehen kann. Wirklich toll, wie schnell das geht!

So schön das jetzt auch alles klingt, wir brauchen aber immer noch ein paar Spenden, um den Schlafsaal auch vollständig übergeben zu können. Wir haben uns für die etwas teurere Variante des Hauses entschieden, da so auch alles richtig isoliert wird und die 60 Schülerinnen auch in der heißen Trockenzeit nachts einschlafen können und sich nicht nass schwitzen müssen. Wir brauchen noch Spendengelder, zum einen, um die Isolation finanzieren zu können und zum anderen für die Innenausstattung des Saals: Stockbetten, Moskitonetze (momentan schlafen ca. die Hälfte der Mädchen ohne Netz, was das Malariarisiko erheblich steigert) und andere kleine Anschaffungen.
Ich würde mich also sehr freuen, wenn unter meinen Leserinnen und Lesern noch jemand Lust hat zu spenden! Gerne darf das Projekt auch in Freundes-, Familien- oder Nachbarschaftskreise getragen werden.

Comboni-Missionare KöR, 73479 Ellwangen
IBAN: DE66 6145 0050 0110 6170 15
BIC: OASPDE6AXXX
Verwendungszweck: MaZ Francesca Cyris (631) Alenga, Uganda

Bei Fragen oder Anregungen meldet euch einfach bei mir unter Francesca.Cyris@yahoo.com.

Ich wurde nun schon häufig gefragt, ob das Geld denn wirklich bei mir ankommt etc.: Die Spende wird von der Missionsprokura in Deutschland vollständig und ohne Abzug nach Uganda überwiesen. Die Prokura der Comboni-Missionare in Uganda behält dann ca. 5% der Spende für sich als Bearbeitungsgebühr und um Arbeitskräfte zu bezahlen. Daraus folgt, dass 95% der Spende hier bei mir ankommen und direkt in den Schlafsaal fließen. Der Bau wird durch eine einheimische Firma aus unserem Nachbardorf Ibuje geleitet und organisiert, alle Arbeitskräfte stammen aus Alenga und Umgebung.

Vielen Dank an alle Leute, die so oft an mich denken und mich finanziell aber auch mental unterstützten!!!

Ganz liebe Grüße aus dem nassen, verregneten und langsam wieder grünen und zauberhaften Alenga

Eure Francesca

Print Friendly, PDF & Email
By | 2018-03-21T09:18:44+00:00 19. März 2018|

2 Comments

  1. conny Cyris 26. März 2018 at 12:46 - Reply

    Liebe Francesca, liebe Greta Ihr habt eine tolle Arbeit geleistet und so viele Herzen für Euer Projekt gewinnen können. Es Freut mich sehr. Ich bin ganz stolz auf Euch. Ich bin sehr stolz auf Euch und Dich Francesca
    Deine Mama

  2. Ingeborg Wagner 5. April 2018 at 10:22 - Reply

    Liebe Francesca, ich habe von deiner Mama über euer tolles Projekt erfahren und habe mich auch bereits darüber informiert. Sehr gerne möchte ich mich mit einer Spende daran beteiligen. Noch heute werde ich einen Betrag auf das von dir genanne Konto überweisen.
    Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg und gutes Gelingen.
    Herzliche Grüße aus der Heimat sendet
    Ingeborg Wagner (Täfertingen)

Leave A Comment