Nebel oder nicht Nebel, egal die Sonne scheint immer

Ich musste ehrlich gesagt lange überlegen, über was ich schreiben soll. Mittlerweile ist alles so normal geworden, dass man sich über vieles einfach nicht mehr wundert oder einfach nur vor sich hinlächelt, wenn man das ein oder andere sieht oder hört.

Etwas kleines Besonderes ist diese Wochen aber doch passiert. Lisa und ich waren das erste Mal am Strand schwimmen.

Zusammen mit ein paar Jugendlichen im Haus der Talente sollte es um neun Uhr losgehen. Sollte… die Realität war, dass wir erst um halb elf aus dem Haus gegangen sind, als Oscar, der Leiter, sich eingestehen musste, dass nicht mehr Leute kommen würden. Also quetschten wir uns zu acht in ein Taxi und auf gings zum Strand.

Zugegeben, es war kein Wunder, dass wir nur zu acht waren. Das Wetter schrie jetzt nicht gerade nach einem Strandbesuch, sondern dachte sich eher, dass jedes noch so kleine Stück vom blauen Himmel verborgen sein sollte. Aber was solls. Es war die erste Möglichkeit endlich schwimmen zu gehen und die haben wir war genommen und das hat auch ohne Sonne Spaß gemacht. Selbst unsere Haut dachte sich, ein paar Stufen röter und gereizter kann ich auch werden. Man hätte sich doch mit Sonnencreme überall einschmieren sollen…

die Klippen vor dem Strand

die Klippen vor dem Strand

Auch wenn das Meer ziemlich eisig war, hat die kleine Schwimmtour nach Monaten richtig gut getan. Da der Salzgehalt deutlich höher ist als im Mittelmeer, war es auch ein ganz anderes und neues Erlebnis. Man konnte toter Mann spielen ohne nach einer Minute wirklich tot zu sein, weil der ganze Körper sich auf einmal unter Wasser befindet.

Leider war nur uns und ein paar anderen der Spaß weiter draußen im tieferen Gewässer vorbehalten, denn viele Leute, der ärmeren Gesellschaft können hier nicht schwimmen, weshalb auch vorne im „Nichtschwimmerbereich“ sich die ganzen Menschen tummeln. Nur Oscar und ein anderer der sechs, die mit uns mitgekommen sind, konnten sich über Wasser halten ohne unterzugehen.

Jedenfalls haben Lisa und ich eine neue Beschäftigung gefunden, die wir regelmäßiger machen können, selbst wenn die Landschaft von Nebel verhangen ist.